Die Reiter des RuF Rhede-Krommert haben auf den Turnieren in Lembeck und Gescher zahlreiche Schleifen gewonnen.

Lembeck

In Lembeck freute sich Yannick Busch auf Airport gleich zweimal über die Silberschleife. Sowohl im L-Springen, als auch in der Stilspringprüfung der Klasse L wurde er Zweiter.

Theresa Arentz beendete das A*-Stilspringen im Sattel von Picardie dank der Wertnote 8,00 auf dem 3. Platz.

Tina Feldhaar wurde in der A*-Dressur auf Beat of my heart mit der Wertnote 7,40 und dem 5. Platz belohnt.

Lea Terweide glänzte im Dressurviereck und erreichte auf Francesca in der L-Dressur die Wertnote 7,00 und den 4. Platz.

Stilspringprüfung Kl. A* 3. Platz Theresa Arentz Picardie 8,00
Stilspringprüfung Kl. L 2. Platz Yannick Busch Airport 8,30
Springprüfung Kl. L 2. Platz Yannick Busch Airport 0/54,68
Dressurprüfung Kl. A* 5. Platz Tina Feldhaar Beat of my heart 7,40
Springpferdeprüfung Kl. A* 10. Platz Frank Nachtigall Elsa Airways 7,60
Springpferdeprüfung Kl. A** 10. Platz Frank Nachtigall Chloé 7,90
Springpferdeprüfung Kl. L 7. Platz Frank Nachtigall Salinero 8,00
Dressurprüfung Kl. L* Tr. 4. Platz Lea Terweide Francesca 7,00

Gescher

In Gescher gewann Nachwuchsreiterin Marie Bongartz mit ihrem Pony Carina die Goldschleife im Reiterwettbewerb (Wertnote 7,50).

Anna Amaral da Cruz hatte Bon Joli Coeur gesattelt und platzierte sich in der L-Dressurreiterprüfung auf dem 7. Platz. In der L-Dressur wurde das eingespielte Paar Vierte.

Anna Möllenbeck startete mit Candela in zwei L-Springen. Im L-Stilspringen wurde sie von den Richtern mit der Wertnote 7,50 und dem 5. Platz belohnt. Im L-Springen wurde das Paar Sechste, gefolgt von Vereinskollege Frank Nachtigall, der mit Lordano´s Boy GM den 8. Platz belegte.

Dressurreiterprüfung Kl. L 7. Platz Anna Amaral da Cruz Bon Joli Coeur 7,00
Dressurprüfung Kl. L Trense 4. Platz Anna Amaral da Cruz Bon Joli Coeur 7,40
Reiterwettbewerb Mädchen 1. Platz Marie Bongartz Carina 7,50
Stilspringprüfung Kl. L 5. Platz Anna Möllenbeck Candela 7,50
Springprüfung Kl. L 6. Platz Anna Möllenbeck Candela 0/53,15
8. Platz Frank Nachtigall Lordano´s Boy GM 0/54,11

Wipperfürth Silberberghof, Cloppenburg und Haren

Anna Möllenbeck hat dank herausragender Erfolge in den letzten Wochen ein begehrtes Ticket für das Bundeschampionat in Warendorf ergattert. Mit dem Pony Viktor, aus der Zucht und im Besitz ihres Reitlehrers Klemens Nachtigall, kämpft sie Mitte August um den Titel des Bundeschampion bei den 5-jährigen Springponys.

Vorausgegangen waren insgesamt vier Siege in den Qualifikationsprüfungen der Klasse der Klassen A** und L auf den Turnieren in Wipperfürth und Haren. Bei den vier Siegen erhielt das Paar Wertnoten von 8,00 bis hin zu 9,30 und bewies damit seine Klasse. In Cloppenburg verpasste Anna Möllenbeck den Sieg im L-Springen nur knapp und wurde mit der Wertnote 7,80 Zweite. Im A**-Springen wurde sie Dritte.

Wipperfürth Silberberghof
Springponyprüfung Kl. A** 1. Platz Anna Möllenbeck Viktor 8,60
Springponyprüfung Kl. L 1. Platz Anna Möllenbeck Viktor 9,30 2te 8,40
Cloppenburg
Springponyprüfung Kl. A** 3. Platz Anna Möllenbeck Viktor 7,70
Springponyprüfung Kl. L 2. Platz Anna Möllenbeck Viktor 7,80
Haren
Springponyprüfung Kl. A** 1. Platz Anna Möllenbeck Viktor 8,10
Springponyprüfung Kl. L 1. Platz Anna Möllenbeck Viktor 8,00

Jutta Zimmerman vom RuF Rhede-Krommert war auf dem Turnier in Hünxe-Bruckhausen nicht zu schlagen und feierte in der S-Dressur einen Doppelerfolg.

Sie gewann die stark besetzte Prüfung im Sattel von Silent Spirit mit einem Endergebnis von 72,579 %. Mit ihrem Pferd Silent Dancer belegte sie mit fast gleichem Ergebnis (72,540%) den 2. Platz und ließ damit die Konkurrenz weit hinter sich.

Dressurprüfung Kl. S* 1. Platz Jutta Zimmermann Silent Spirit 72,579%
2. Platz Jutta Zimmermann Silent Dancer 72,540% 27 Teilnehmer

George Catalin Bors kehrte mit insgesamt sieben Schleifen aus Hünxe zurück. Sowohl in der A**-Springpferdeprüfung, als auch in der L-Springpferdeprüfung wurde er auf Cornetto´s Blue Lagoon Dritter. In der stark besetzten M*-Punktespringprüfung erreichte der Bereiter aus dem Stall Könemann auf Calorado ebenfalls den 3. Platz.

Vereinskollegin Michele Nachtigall freute sich auf Limothep in der A**-Springpferdeprüfung über die Wertnote 7,70 und den 8. Platz.

Springpferdeprüfung Kl. A* 6. Platz George Catalin Bors Eddi the Eagle 7,7
Springpferdeprüfung Kl. A** 3. Platz George Catalin Bors Cornetto´s Blue Lagoon PS 8,2
2. Abteilung 7. Platz George Catalin Bors Eddi the Eagle 7,8
8. Platz Michele Nachtigall Limothep 7,7
Springpferdeprüfung Kl. L 3. Platz George Catalin Bors Cornetto´s Blue Lagoon PS 8,5
Springpferdeprüfung Kl. L 9. Platz George Catalin Bors Chabella Donna PS 7,7
Springprüfung Kl. L 6. Platz George Catalin Bors Calorado 0/69,17
Punktespringprüfung Kl. M* 3. Platz George Catalin Bors Calorado 65 Punkte / 50,77

 

Goldene Schärpe

Die Mannschaft des Kreisreiterverbandes Borken hat bei der Goldenen Schärpe der Ponyreiter die Bronzemedaille gewonnen.

Der traditionsreiche Mannschaftswettbewerb wurde am Wochenende am Westfälischen Pferdezentrum in Münster-Handorf ausgetragen. Die Nachwuchsreiter hatten einen Kombinierten Wettbewerb der Klasse E zu bewältigen, der neben den Teilprüfungen Dressur, Gelände und Springen auch einen Theorietest und das Vormustern der Ponys an der Hand beinhaltet. Zudem stand ein Fitnesstest auf dem Programm. Spannend bis zum Schluss ging es zu, als sich das junge Team am letzten Wettkampftag dank hervorragender Leistungen im Springparcours auf den dritten Medaillenplatz vorarbeiten konnte.

Zur Mannschaft gehörten Mayla Lynn Langer, Imke Schlütter und Lukas Wilhelm Sühling vom RuF Rhede-Krommert, sowie Franka Upgang vom RV Velen und Lynn Schulze-Wext vom ZRFV Epe. Der Sieg ging an den Landesverband Hannover, vor der Mannschaft Weser-Ems II. Insgesamt waren 25 Mannschaften aus ganz Deutschland am Start. Besonders erfreulich waren auch die Ergebnisse in der Einzelwertung.

Lynn Schulze-Wext verpasste mit Quick Step nur knapp einen Medaillenrang und wurde als beste westfälische Teilnehmerin Vierte. Lukas Wilhelm Sühling folgte mit Dainy auf dem 5. Platz. Er zeigte sowohl im Stilspringen mit der Wertnote 8,10, als auch im Vormustern mit der Wertnote 9,50 herausragende Leistungen. Mayla Lynn Langer freute sich auf Zino über den 8. Platz in der 2. Abteilung der Einzelwertung. Vorausgegangen war eine tadellose Vorstellung im Dressurviereck, die von den Richtern mit der Wertnote 9,00 belohnt wurde.

Ehrung Klemens Nachtigall

Vor der eindrucksvollen Kulisse der aufmarschierten Ponymannschaften aus fast allen Landesverbänden wurde Klemens Nachtigall eine besondere Ehre zuteil. Er wurde vom Pferdesportverband Westfalen mit der Trainermedaille in Silber ausgezeichnet. Diese durfte der Krommerter Reitlehrer unter stehenden Ovationen der Zuschauer aus den Händen von Präsidiumsmitglied Reinhard Milchers entgegennehmen.

Brigitte Hein, Geschäftsführerin des Pferdesportverbandes Westfalen, würdigte Nachtigall in ihrer Laudatio: „Mehr Bühne geht nicht, um unsere Aufmerksamkeit und Wertschätzung auf jemanden zu richten, dem wir schon sehr lange einmal Dank sagen wollten. Danke für ein unfassbar umfassendes Engagement, für das Einbringen eines riesigen Erfahrungsschatzes, für eine gewaltige Portion Pferdeverstand und für die Gabe, stets das Beste in Kindern und Jugendlichen und in Pferden und Ponys zum Vorschein zu bringen. Danke aber auch für das Bewahren der guten Werte im Pferdesport und für das Festhalten an der Kultur unserer Mannschaftsreiterei.“

Klemens Nachtigall engagiert sich seit vielen Jahren im Ponysport und setzt sich besonders für eine vielseitige Ausbildung ein. Der Krommerter gilt als Fels in der Brandung, wenn es um Mannschaftswettkämpfe im Jugendbereich geht. Als Trainer und Mannschaftsführer begleitete er unzählige Kinder und Jugendliche zu Westfalenschärpen, Pony-Mannschaftsmeisterschaften und PV-Turnieren – mit riesigem Erfolg. Er betreute Mannschaften bei Goldenen Schärpen und vor allem beim Vierkampf. Dabei hat der passionierte Reitlehrer seit vielen Jahren sein Talent bewiesen, den Nachwuchs zu motivieren, zu bestärken und wertvolle Tipps für korrektes Reiten zu geben.

 

Viktoria Weyers vom RuF Rhede-Krommert hat bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in der Vielseitigkeit die Silbermedaille gewonnen.

Im ostbayrischen Kreuth trafen sich am Wochenende die besten deutschen Nachwuchsvielseitigkeitsreiter und kämpften um die begehrten Medaillen. Die 17-jährige Viktoria Weyers überzeugte im Sattel von Lariostea H in der CCI2* (L)-Prüfung auf ganzer Linie und wurde in der Altersklasse der Junioren, hinter Nane Nikolaus Dehn vom Landesverband Schleswig-Holstein, Vizemeisterin.

Nach der Dressur und einem konditionell anspruchsvollen Geländeritt fiel die Entscheidung schließlich im Springen. Kein Abwurf trennte die acht führenden Paare nach den ersten beiden Teilprüfungen. Und nur vier Paaren gelang es, den Parcours nicht nur ohne Hindernisfehler, sondern auch ohne Zeitfehler zu absolvieren.

Unter Ihnen Viktoria Weyers: „Springen ist nicht meine Lieblingsdisziplin, aber ich bin selbstbewusst in den Parcours gegangen und habe mir gesagt: „Komm, wir geben unsere Bestes. Und meine Stute sprang schon auf dem Vorbereitungsplatz gewaltig, richtig mit Herz, das war wunderbar.“ sagte die Abiturientin aus Rhede. „Es ist mein letztes Juniorenjahr, deshalb ist der Erfolg hier umso cooler. Ich reite schon seit Ewigkeiten und mache das mit Leidenschaft.“ sagte sie.

„Unsere Reiterinnen und Reiter haben sehr gute Ritte gezeigt“, freute sich auch Jutta Briel, die als Trainerin für Talentförderung die westfälischen Nachwuchssportler betreut. „Viktoria hat sich über die Goldene Schärpe und das Nachwuchs-Championat Vielseitigkeit bis zur Deutschen Jugendmeisterschaft systematisch weiterentwickelt.“

Insgesamt nahmen 32 Paare an der U-18 Meisterschaf teil. Auf der weitläufigen Anlage, die mitten in der Natur gelegen ist, fanden die Reiter beste Boden- und Wettkampfbedingungen vor. Zwar waren coronabedingt keine Zuschauer zugelassen, jedoch genossen die Vielseitigkeitsreiter/innen bei dem über vier Tage verlaufenden Wettbewerb erstmalig auch wieder das gesellige Beisammensein.

Der Kreisreiterverband Borken hat die Westfalen Schärpe der Pony-Vielseitigkeitsreiter souverän für sich entschieden. Diese wurde am Wochenende im Rahmen des Vielseitigkeitsturniers in Telgte-Lauheide ausgetragen. Zur Mannschaft gehörten Mayla Lynn Langer, Pia Sophie Bichel und Lukas Wilhelm Sühling vom RuF Rhede-Krommert, sowie Franka Upgang vom RV Velen und Lynn Schulze-Wext vom ZRFV Epe. Die Westfalen-Schärpe ist ein Pony-Teamwettbewerb, bei dem die Nachwuchsreiter einen Vielseitigkeitswettbewerb auf E-Niveau bestreiten und damit ihre vielseitige reiterliche Grundausbildung unter Beweis stellen.

Die Equipe, trainiert und vorgestellt vom Krommerter Reitlehrer Klemens Nachtigall, war nicht zu schlagen und siegte vor den Mannschaften aus Coesfeld und Steinfurt, sowie vier weiteren Mannschaften aus dem Landesverband Westfalen.

Unterstrichen wurde der Erfolg mit den ersten drei Rängen in der Einzelwertung für Lynn Schulze-Wext, Pia Sophie Schreiber und Mayla Lynn Langer. Vorausgegangen waren hervorragende Leistungen in den drei Teilprüfungen Dressur, Springen und dem Geländeritt. Insgesamt elf Schleifen konnten die Reiter in diesen Prüfungen gewinnen.

Pia Sophie Schreiber gewann auf Chocolate Noir mit der Wertnote 8,00 die Silberschleife im Springparcours. Lukas Wilhelm Sühling durfte sich im Stilgeländeritt nach einer herausragenden Vorstellung im Sattel von Dainy über die Wertnote 8,40 und die Goldschleife freuen.

Komb. Pony-Wettbewerb für Mannschaften 1. Platz Mayla Lynn Langer Zino 240 Punkte
Westfalen-Schärpe 2021 Pia Sophie Schreiber Chocolate Noir
Lukas Wilhelm Sühling Dainy
Franka Upgang Viktor RV Velen
Lynn Schulze-Wext Quick Step RZFV Epe
Dressurwettbewerb Kl. E 1. Platz Lynn Schulze-Wext Quick Step 8,50
4. Platz Mayla Lynn Langer Zino 8,10
5. Platz Pia Sophie Schreiber Chocolate Noir 8,00
8. Platz Franka Upgang Viktor 7,70
10. Platz Lukas Wilhelm Sühling Dainy 7,50
Stilspringwettbewerb Kl. E 2. Platz Pia Sophie Schreiber Chocolate Noir 8,00
9. Platz Lynn Schulze-Wext Quick Step 7,70
Stilgeländeritt Kl. E 1. Platz Lukas Wilhelm Sühling Dainy 8,40
4. Platz Mayla Lynn Langer Zino 8,00
7. Platz Lynn Schulze-Wext Quick Step 7,80
7. Platz Pia Sophie Schreiber Chocolate Noir 7,80
Einzelwertung Komb. Pony-Wettbewerb 1. Platz Lynn Schulze-Wext Quick Step 8,00
2. Platz Pia Sophie Schreiber Chocolate Noir 7,94
3. Platz Mayla Lynn Langer Zino 7,88

Im Rahmenprogramm des Turniers gab es weitere Schleifen für die Krommerter Reiter. Imke Schlütter startete mit Via Bella in einem Kombinierten Vielseitigkeitswettbewerb der Klasse E und beendete diesen auf dem 5. Platz.

Stilspringwettbewerb 8. Platz Mayla Lynn Langer Kadenzzo 7,40
8. Platz Imke Schlütter Via Bella 7,40
Dressurwettbewerb Kl. E 4. Platz Imke Schlütter Via Bella 7,50
Komb. Wettbewerb 5. Platz Imke Schlütter Via Bella 30,5

 

Die Reiter des RuF Rhede-Krommert haben auf dem Turnier in Coesfeld-Lette ordentlich abgeräumt.

Anna Möllenbeck gewann im Sattel von Candela souverän die L-Punktespringprüfung.

Milla Marlene Wollberg freute sich in der A*-Dressur auf Hesselteichs Lucky Ones Best über die Wertnote 7,60 und den 3. Platz. Nicola Könemann hatte Rocky de Luxe in der Dressurpferdeprüfung der Klasse A gesattelt und belegte mit der Wertnote 7,80 den 7. Platz.

George Catalin Bors durfte im M*-Springen auf Calorado die Silberschleife entgegennehmen. Sein Vereinskollege Frank Nachtigall folgte mit Adventure als Vierter. In der L-Springpferdeprüfung war es dann umgekehrt: Frank Nachtigall belegte mit Salinero dank der Wertnote 8,50 den 2. Rang und George Catalin Bors folgte mit Bee Raider SB auf dem 4. Platz. Ein weiteres M*-Springen beendete der Bereiter aus dem Stall Könemann mit Koblenz S als Achter.

Springpferdeprüfung Kl. L 2. Platz Frank Nachtigall Salinero 8,5
4. Platz George Catalin Bors Bee Raider SB 8,3
2. Abteilung 3. Platz George Catalin Bors Chabella Donna PS 8,4
Springprüfung Kl. M* 2. Platz George Catalin Bors Calorado 0/48,34
4. Platz Frank Nachtigall Adventure 0/50,33
Springprüfung Kl. M* 8. Platz George Catalin Bors Koblenz S 0/59,11
Dressurpferdeprüfung Kl. A 7. Platz Nicola Könemann Rocky de Luxe 7,8
Punktespringprüfung Kl. L 1. Platz Anna Möllenbeck Candela 44 Punkte / 43,09
Springpferdeprüfung Kl. L 10. Platz Alina Ptok Cayreen 7,5
Dressurprüfung Kl. A* 3. Platz Milla Marlene Wollberg Hesselteichs Lucky Ones Best 7,6

Reken

Auf dem Sommerturnier des RFV Reken konnten die Reiter des RuF Rhede-Krommert Siege und Platzierungen bis zur schweren Klasse erreichen.

Allen voran George Catalin Bors wusste zu überzeugen und freute sich über zwei Goldschleifen und fünf weitere Platzierungen. Sowohl das L-Springen, als auch das M*-Springen entschied er im Sattel von Calorado für sich. Im anspruchsvollen M**-Springen verpasste das Paar den Sieg nur knapp und durfte die Silberschleife entgegennehmen. In der zweiten Abteilung belegte der Berufsreiter aus dem Stall Könemann mit Koblenz den 6. Platz.

In einer weiteren Springprüfung der Klasse M** platzierte sich Frank Nachtigall mit Adventure auf dem hervorragenden 3. Platz. Bei einem der Höhepunkte des Turniers, einem S*-Springen mit Stechen, wusste das Paar ebenfalls zu überzeugen. Zwar erreichte Nachtigall aufgrund eines Hindernisfehlers im Normalparcours nicht das Stechen, konnte sich aber innerhalb eines sehr starken Starterfeldes mit mehr als sechzig Teilnehmern auf dem 18. Rang platzieren.

In Reken waren erstmals auch wieder die Krommerter Amateurreiter am Start. Laurien Epping startete mit ihrem Nachwuchspferd Niels Holgersson in der Reitpferdeprüfung und wurde Achte. Luisa Rose beendete die Punktespringprüfung der Klasse L mit Carlos auf dem 3. Platz. Ihre Vereinskollegin Anna Möllenbeck folgte mit Candela als Sechste.

Springpferdeprüfung Kl. A* 3. Platz George Catalin Bors Akrapovic 8,30
Springprüfung Kl. M** 6. Platz George Catalin Bors Koblenz S 0/61,54
2. Abteilung 2. Platz George Catalin Bors Calorado 0/58,94
Springprüfung Kl. L 1. Platz George Catalin Bors Calorado 0/49,05
10. Platz George Catalin Bors A Colourful Life SB 0/58,79
Springprüfung Kl. M* 1. Platz George Catalin Bors Calorado 0/55,15
7. Platz George Catalin Bors A Colourful Life SB 0/62,46
Reitpferdeprüfung 8. Platz Laurien Epping Niels Holgersson 7,50/8,00/7,00/8,0/8,00/7,7
Punktespringprüfung Kl. L 3. Platz Luisa Rose Carlos 65 Punkte/55,77
6. Platz Anna Möllenbeck Candela 65 Punkte/63,06
Springprüfung Kl. S* mit Stechen 18. Platz Frank Nachtigall Adventure 4/66,47
Springprüfung Kl. M** 3. Platz Frank Nachtigall Adventure 0/60,99

Münster-Handorf

Nachwuchsreiter Sebastian Könemann freute sich bei seinem ersten Turnierstart über zwei Schleifen. In Münster-Handorf erreichte er im Sattel von Heiligenbergs Liebeslied den 5. Platz im Springreiterwettbewerb und den 2. Platz im Reiterwettbewerb.

Springreiter-Wettbewerb 5. Platz Sebastian Könemann Heiligenbergs Liebeslied 7,50
Reiterwettbewerb 2. Platz Sebastian Könemann Heiligenbergs Liebeslied 7,80

George Catalin Bors vom RuF Rhede-Krommert hat auf dem Turnier in Südlohn-Oeding seine hervorragende Form bestätigt. In der Springpferdeprüfung der Klasse L ließ er der Konkurrenz auf Z on Air keine Chance und siegte souverän mit der Wertnote 8,50. In der A*-Springpferdeprüfung durfte er auf Eddi the Eagle die Silberschleife entgegennehmen (Wertnote 8,30). Im stark besetzten M*-Springen wurde der Bereiter aus dem Stall Könemann im Sattel von Calorado Sechster.

Springpferdeprüfung Kl. A* 2. Platz George Catalin Bors Eddi the Eagle 8,30
Springpferdeprüfung Kl. L 1. Platz George Catalin Bors Z on Air 8,50
Springprüfung Kl. M* 6. Platz George Catalin Bors Calorado 0/57,61

Frank Nachtigall hatte Ucella gesattelt und erreichte in der A**-Springpferdeprüfung den 11. Platz.

Springpferdeprüfung Kl. A** 11. Platz Frank Nachtigall Ucella 7,80

George Catalin Bors vom RuF Rhede-Krommert hat auf dem Turnier in Münster-Handorf zwei vordere Platzierungen erzielt.

Auf Eddi the Eagle gewann er in der A*-Springpferdeprüfung mit der Wertnote 8,10 die Silberschleife.

In der L-Springpferdeprüfung gelang dem Bereiter aus dem Stall Könemann mit Z on Air ebenfalls eine hervorragende Vortellung, die mit der Wertnote 8,30 und dem 3. Platz belohnt wurde.

Springpferdeprüfung Kl. A* 2. Platz George Catalin Bors Eddi the Eagle 8,1
Springpferdeprüfung Kl. L 3. Platz George Catalin Bors Z on Air 8,3

Am Pfingstwochenende konnten die Reiter des RuF Rhede-Krommert kräftig abräumen und Siege und Platzierungen bis zur Klasse S erzielen.

Gestüt Forellenhof

Auf dem Gestüt Forellenhof in Borken machte Jutta Zimmermann in der S*-Dressurprüfung von sich reden. Im Sattel von Real Flash musste sie sich mit einem Endergebniss von 71,032% nur knapp der Siegerin Helen Langehanenberg geschlagen geben. Mit Silent Dancer erreichte die erfahrene Dressurreiterin den 4. Platz (69,524%).

Dressurprüfung Kl. S* 2. Platz Jutta Zimmermann Real Flash 71,032%
4. Platz Jutta Zimmermann Silent Dancer 69,524%

Vereinskollegin Nicola Könemann hatte Rocky de Luxe in der Dressurpferdeprüfung der Klasse A gesattelt und freute sich nach einer gelungenen Vorstellung über die Wertnote 7,80 und den 5. Platz.

Dressurpferdeprüfung Kl. A 5. Platz Nicola Könemann Rocky de Luxe 7,8

Münster-Handorf

Die Springreiter Frank Nachtigall und George Catalin Bors waren in Münster-Handorf am Start.

Die Springpferdeprüfung der Klasse A** entschied George Catalin Bors mit Z on Air und der Wertnote 8,40 souverän für sich. In der L-Springpferdeprüfung wurde das Paar Vierte. Im stark besetzten M*-Springen gewann er auf Calorado dank des schnellsten fehlerfreien Rittes ebenfalls die goldene Schleife. Im Sattel von Koblenz wurde er im M**-Springen mit dem 7. Platz belohnt.

Springpferdeprüfung Kl. A** 1. Platz George Catalin Bors Z on Air 8,4
Springpferdeprüfung Kl. L 4. Platz George Catalin Bors Z on Air 8,2
Springprüfung Kl. M** 7. Platz George Catalin Bors Koblenz 0/62,09
Springprüfung Kl. M* 1. Platz George Catalin Bors Calorado 0/54,15

Auch Frank Nachtigall zeigte sich in guter Form. Das M*-Springen beendete er mit seinem Erfolgspferd Adventure auf dem 4. Platz. Mit Diallo wurde er in der A*-Springpferdeprüfung mit der Wertnote 7,90 und dem 6. Platz belohnt. Im L-Springen reichte auf es Lordano´s Boy GM nach einem fehlerfreien Ritt für den 11. Platz.

Springprüfung Kl. L 11. Platz Frank Nachtigall Lordano´s Boy GM 0/62,34
Springprüfung Kl. M* 4. Platz Frank Nachtigall Adventure 0/55,53
Springpferdeprüfung Kl. A* 6. Platz Frank Nachtigall Diallo 7,9