Legden

Einen erfolgreichen Saisonauftakt feierten die Krommerter Reiter auf dem Springturnier in Legden.

Larissa Dücker erreichte im Sattel von Koblenz S den hervorragenden 7. Platz im M*-Springen. Im L-Springen wurde das Paar Neunte. In der A*-Springpferdeprüfung hatte die Bereiterin aus dem Stall Könemann Casper R gesattelt und belegte dank der Wertnote 8,20 den 4. Platz.

Vereinskollege Frank Nachtigall folgte mit Bellouisa F als Neunter. In einer weiteren A**-Springpferdeprüfung teilten sich die beiden Springreiter den 9. Platz. Nachtigall ritt hier das vielversprechende Nachwuchsspringpferd Diallo, Larissa Dücker hatte Caralou du Rouet PS unter dem Sattel. Mit Casper R belegte die Reiterin zudem den 4. Platz.

Riesenbeck

Die talentierte Amazone startete zudem bereits ein Wochenende zuvor erfolgreich auf dem Springturnier in Riesenbeck. Mit Koblenz S freute sie sich über den 9. Platz im stark besetzten M*-Springen.

 

Auf dem Turnier im Reitsportzentrum Massener Heide erreichte Alica Nienhaus im Sattel von Castellana zum Saisonende gleich zwei Platzierungen.

In der Springprüfung der Klasse A** mit steigenden Anforderungen belegte das Paar dank eines schnellen fehlerfreien Rittes den 4. Platz. Im L-Punktespringen blieb das Paar ebenfalls fehlerfrei und freute sich innerhalb eines starken Starterfeldes über den 5. Platz.

Die Vierkämpfer des RuF Rhede-Krommert haben am Wochenende beim Kreisvierkampf in Reken herausragende Erfolge gefeiert.

Die „Große Tour“, bestehend aus einem 50-Meter Schwimmwettbewerb, einem 1000-Meter Lauf, einer A-Dressur und einem A-Springen, wurde von den Krommertern auf ganzer Linie dominiert.

 

Sie gewannen die Mannschaftswertung mit einem Endergebnis von 17508 Punkten deutlich vor den Mannschaften aus Velen und Reken. In der Einzelwertung belegten die Teammitglieder die vorderen vier Plätze und siegten zudem in drei der vier Teilprüfungen. Neue Kreismeisterin ist Mayla Lynn Langer, die nicht nur beste Schwimmerin wurde, sondern auch in der Dressur und im Laufen jeweils den 3. Platz belegte. Vizekreismeister wurde Lukas Sühling. Vorausgegangen war der 2. Platz beim Laufen und der 3. Platz beim Schwimmen. Auf dem 3. Platz in der Einzelwertung folgte Pia Sophie Schreiber. Sie gewann beim Laufen und belegte dank der Wertnoten 8,20 und 8,40 jeweils den Silberrang in der Dressur und beim Springen. Linn Marie Schlütter verpasste als Vierte zwar knapp eine Medaille, zeigte aber eine tadellose Vorstellung im Dressurviereck, die mit der Wertnote 8,40 und dem Sieg belohnt wurde.

In der „Kleinen-Tour“ auf E-Niveau belegte die Krommerter Mannschaft mit Sebastian Könemann, Imke Schlütter, Joyce Mölders und Mara Sophie Löhr hinter den beiden Mannschaften aus Barlo-Bocholt und Reken den 4. Platz.

Imke Schlütter, die sowohl in der Dressur, als auch im Springen siegreich war (Wertnoten 8,40 und 8,50), belegte in der Einzelwertung den 4. Platz. Joyce Mölders freute sich in der Dressur über die Wertnote 7,80 und die Silberschleife. Mannschaftsführer Frank Nachtigall war mit seinen Schützlingen hochzufrieden und hob das Trainerteam hervor, das in den letzten Wochen eine hervorragende Vorbereitungsarbeit geleistet hatte. Carsten Sühling und Markus Nachtigall hatten das Lauftraining übernommen. Mauritz und Finya Langer haben die Vierkämpfer beim Schwimmtraining unterstützt.

Beim Hallenturnier in Ahaus konnten die Reiterinnen des RuF Rhede-Krommert drei Schleifen gewinnen. Michele Nachtigall freute sich im Sattel von Limothep nach einem fehlerfreien Ritt über den 6. Platz in der Springprüfung mit steigenden Anforderungen. Lotta Große Kleimann auf Holly und Pia Sophie Schreiber auf Chocolate Noir teilten sich mit der Wertnote 7,60 den 12. Platz im A*-Stilspringen.

Stilspringprüfung Kl. A* 12. Platz Lotta Große Kleimann Holly 7,6
12. Platz Pia Sophie Schreiber Chocolate Noir 7,6
Springprüf. Mit steig. Anf. 6. Platz Michele Nachtigall Limothep 0/61,40

Am kommenden Wochenende kämpfen die Krommerter Vierkämpfer beim Kreisvierkampf in Reken um die begehrten Meisterschaftstitel.

 

Alica Nienhaus hat auf dem Turnier in Unna zwei Schleifen gewonnen.

Im Sattel von Castellana erreichte sie in zwei A-Springen dank schneller Nullfehlerritte jeweils den 4. Platz.

Springprüfung Kl. A* 4. Platz Alica Nienhaus Castellana 0/55,97
Springprüfung Kl. A** 4. Platz Alica Nienhaus Castellana 0/52,80

Borken-Hoxfeld

Jessica Stüwe vom RuF Rhede-Krommert hat auf dem Turnier auf der Reitanlage „am Bollenberg“ in Borken-Hoxfeld ein hervorragendes Ergebnis erzielt.

Im Sattel von Lonely Times belegte sie mit einem Endergebnis von 68,008% den 4. Platz in der stark besetzten S*-Dressur. Der Sieg und der 2. Platz in dieser Prüfung gingen an die Weltklassereiterin Helen Langehanenberg aus Münster.

Dressurprüfung Kl. S* 4. Platz Jessica Stüwe Lonely Times ###### Siegerin und Zweite Helen Langehanenberg Dritte Annika Feldhaus

Münster-Handorf

Janne Frida Nachtigall startete in Münster-Handorf im Rahmen des „Westfalen 8-Turniers“ für westfälische Nachwuchsreiter. Sie freute sich im Sattel von Ganieus über den 10. Platz im A**-Stilspringen (Wertnote 7,80) und den 4. Platz im L-Stilspringen (7,90).

Auch Pia Sophie Schreiber war auf diesem Turnier erfolgreich. Im A-Stilspringen wurde sie mit ihrem Pony Motsi Mabuse mit der Wertnote 8,10 und dem 3. Platz belohnt.

Stilspringprüfung Kl. A** 10. Platz Janne Frida Nachtigall Ganieus 7,80
Stilspringprüfung Kl. L 4. Platz Janne Frida Nachtigall Ganieus 7,90
Stilspringprüfung Kl. A* 3. Platz Pia Sophie Schreiber Motsi Mabuse 8,10

Gronau

Frederike Schmitz startete mit Franzsika auf dem Turnier in Gronau. Das Paar belegte den 8. Platz im A*-Stilspringen.

Stilspringprüfung Kl. A* 8. Platz Frederike Schmitz Franziska 7,60

 

Coesfeld-Lette

Zwei Siege und zahlreiche Platzierungen konnten die Reiter des RuF Rhede-Krommert auf dem Turnier in Coesfeld-Lette erzielen.

Anna Möllenbeck sorgte im A*-Stilspringen für eine Goldschleife. Im Sattel von Viktor erhielt sie die Wertnote 8,20 und gewann damit souverän vor Vereinskollegin Theresa Arentz, die mit Picardie Dritte wurde (Wertnote 7,90).

Nachwuchsreiterin Marie Bongartz freute sich auf Carina im Reiterwettbewerb ebenfalls über den Sieg.

Auch Greta Marie Löhr zeigte wie gut es um den Krommerter Nachwuchs bestellt ist: Mit ihrem Pony Dragon platzierte sie sich gleich dreimal. Im Reiterwettbewerb wurde das Paar Dritte und im Dressurreiterwettbewerb belegte sie den 5. Platz. Hinzu kam der 6. Platz im Springreiterwettbewerb.

Manuela Siemens wurde im Sattel von Forever Tom mit dem 6. Platz in der A*-Dressur belohnt. Tina Feldhaar belegte in einer A**-Dressur mit Beat of my heart den 9. Platz.

Mit ihrem Erfolgspferd Candela gelang Anna Möllenbeck ein weiterer starker Ritt. Im stark besetzten L-Stilspringen erhielt sie die Wertnote 7,80 und wurde Fünfte.

Stilspringprüfung Kl. A* 1. Platz Anna Möllenbeck Viktor 8,20
3. Platz Theresa Arentz Picardie 7,90
Springprüfung Kl. A** 9. Platz Theresa Arentz Captain Sharky 0/42,88
Springreiter-Wettbewerb 6. Platz Greta Marie Löhr Dragon 7,80
Reiter-Wettbewerb 1. Platz Marie Bongartz Carina 7,70
Dressurprüfung Kl. A** 9. Platz Tina Feldhaar Beat of my heart 6,90
Dressurreiter-Wettbewerb 5. Platz Greta Marie Löhr Dragon 7,40
Reiter-Wettbewerb 3. Platz Greta Marie Löhr Dragon 7,50
Stilspringprüfung Kl. L 5. Platz Anna Möllenbeck Candela 7,80
Dressurprüfung Kl. A* 6. Platz Manuela Siemens Forever Tom 6,80

Vreden

Bereits in der vergangenen Woche feierte Anna Möllenbeck auf dem Turnier in Vreden einen tollen Erfolg. Im M*-Stilspringen konnte sie sich dank der Wertnote 8,00 auf dem 8. Rang platzieren.

Stilspringprüfung Kl. M* 8. Platz Anna Möllenbeck Candela 8,00

Bottrop

Jutta Zimmermann vom RuF Rhede-Krommert hat auf dem Turnier beim Reitstall zur Linde in Bottrop ein weiteres Mal auf ganzer Linie überzeugt.

In der S*-Dressur, dem Prix St. Georges, erreichte sie im Sattel von Real Flash den hervorragenden 2. Platz (70,164%). In der S**-Dressur, dem Intermediaire I, ließ das Paar der Konkurrenz keine Chance und siegte souverän mit einem Endergebnis von 70,658%. In der höchst anspruchsvollen S***-Dressurprüfung, dem Intermediaire II, musste sich die erfahrene Dressurreiterin lediglich dem siegreichen Niklas Brokamp geschlagen geben. Sie wurde von den Richtern mit 69,539 Prozentpunkten und der Silberschleife belohnt.

Auch Vereinskollegin Jessica Stüwe wusste im Dressurviereck zu überzeugen. Mit Lonely Times beendete sie die S*-Dressur mit einem Endergebnis von 67,679% auf dem 6. Platz.

Dressurprüfung Kl. S* 6. Platz Jessica Stüwe Lonely Times 67,679%
Dressurprüfung Kl. S* Int. Dress. Prix St. Georges 2. Platz Jutta Zimmerman Real Flash 70,164%
Dressurprüfung Kl. S** Int. Dress. Intermediaire I 1. Platz Jutta Zimmerman Real Flash 70,658%
Dressurprüfung Kl. S*** Int. Dress. Intermediaire II 2. Platz Jutta Zimmerman Silent Spirit 69,539%

Datteln

Alica Nienhaus startete mit Belani auf dem Turnier in Datteln. In der Dressurreiterprüfung der Klasse A freute sie sich über die Wertnote 6,70 und den 7. Platz.

Dressurreiterprüfung Kl. A 7. Platz Alica Nienhaus Belani 6,7

 

Linn Marie Schlütter vom RuF Rhede-Krommert kehrte von der Deutschen Meisterschaft der Ponyvielseitigkeitsreiter mit einer Bronzemedaille zurück. Die Meisterschaft wurde am Wochenende im niedersächsischen Ströhen im Rahmen einer CCIP2-Prüfung ausgetragen. Mit ihrem elfjährigen Wallach Rathcline Dream gewann sie die Bronzemedaille.

Nach einer guten Vorstellung im Dressurviereck (29,2 Punkte) ging es mit der Zwischenposition sechs auf die Geländestrecke. Dort blieben sie als eines von insgesamt drei Paaren ohne Fehler innerhalb der erlaubten Zeit und rückten in der Wertung auf Rang drei vor. Im abschließenden Springen fiel zwar eine Stange, doch der Gewinn der Bronzemedaille blieb dank des erarbeiteten Vorsprungs gesichert. Zudem wurde die Reiterin für den besten Geländeritt ausgezeichnet. Und gerade hier warteten einige Herausforderungen auf die Paare. Von anfangs 33 Teilnehmern erreichten nur noch 18 Paare das abschließende Springen.

Am Ende hatte Maya Marie Fernandez aus dem Landesverband Hessen die Nase vorn. Emilia Vogel aus Düsseldorf gewann die Silbermedaille. „Der Zusammenhalt unter den Reitern aus unserem westfälischen Landesverband, aber auch aller anderen Ponyreiter war wirklich groß und alle waren sehr herzlich.“ so die Amazone, die bei dem Turnier zur Reitersprecherin berufen wurde. „Am Spring- und Geländetag war es zwar leicht regnerisch, aber zumindest bei der Dressur schien die Sonne.“ Die Juniorin war in diesem Jahr erstmals bei der Pony-Europameisterschaft am Start gewesen und krönt mit der Bronzemedaille ihre erfolgreiche Saison.

Zeitgleich fand in Ströhen eine U16- Vielseitigkeit der Klasse A** statt. Pia Sophie Schreiber erreichte mit Chocolate Noir den hervorragenden 6. Platz. In der Dressur erhielt sie die Wertnote 7,00. Im Gelände blieb das Paar fehlerfrei und wurde Zweite. Durch Hindernisfehler im abschließenden Springparcours belegte sie am Ende den 6. Platz.