Die Mannschaft des RuF Rhede-Krommert konnte am Wochenende bei den Mannschaftskreismeisterschaften, die beim ZRFV Borken ausgetragen wurden, die Silbermedaille gewinnen.

Sabrina Mölders auf Leonardo, Theresa Arentz auf Captain Sharky, Janne Frida Nachtigall auf Ganieus und Alica Nienhaus auf Beat of my heart starteten am Samstagnachmittag mit guten Leistungen in der Mannschaftsdressurprüfung vielversprechend in den Wettbewerb. Hinter der späteren Siegermannschaft des ZRFV Gescher lag das Team von Mannschatsführerin Cosima Hansen vor der Mannschaftskür auf dem 2. Platz. In dieser begeisterten die vier jungen Reiterinnen am Samstagabend das Borkener Publikum und das Richterteam mit ihrer anspruchsvoll gestalteten und harmonisch vorgestellten Kür zu mitreißenden  Klängen aus Film und Fernsehen. Auch in dieser Teilprüfung belegte das Team hinter den Reitern aus Gescher den 2. Platz.

Am Sonntag standen abschließend zwei Springprüfungen der Klasse A** auf dem Programm. Neben Janne Frida Nachtigall und Theresa Arentz gingen hier Frank Nachtigall und Anna Möllenbeck an den Start. In beiden Springprüfungen behielten die Reiter starke Nerven und leisteten sich keinen Abwurf. Damit sicherte sich das Team am Ende den Vizekreismeistertitel vor dem RV Rhede und  vier weiteren Mannschaften aus dem Kreisreiterverband Borken.

Besonderen Grund zur Freude gab es für Janne Frida Nachtigall. Sie wurde dank einer tollen Leistung im Dressurviereck (Wertnote 7,30) und zwei fehlerfreien Ritten im Springparcours Siegerin in der Einzelwertung.

Auch in den Rahmenprüfungen konnten sich die Krommerter Reiter vorne platzieren. Im L-Stilspringen platzierte sich Yannick Busch im Sattel von Airport auf dem 3. Platz. Jule Ueffing wurde mit A Colourful Life SB Vierte.  Anna Möllenbeck wurde in der A-Dressurreiterprüfung auf Viktor mit der Wertnote 7,50 und dem 3. Platz belohnt. Nachwuchsreiterin Marie Bongartz freute sich auf Mandy Special über den 2. Platz im Reiterwettbewerb.

Krichhellen

Frank Nachtigall startete zudem auf dem Springturnier in Kirchhellen. Mit seinem Erfolgspferd Adventure verpasste er den Sieg in der stark besetzten Springprüfung der Klasse M* nur knapp und wurde Zweiter. In einem weiterem M**-Springen belegte das Paar den 3. Platz. Auf Cosmos beendete er die L-Springpferdeprüfung dank der Wertnote 8,20 als Sechster.