Beim U16 Bundesnachwuchschampionat der Vielseitigkeit  für Pferde in Warendorf erreichte Viktoria mit ihrer Stute Lariostea den 3. Platz in der Gesamtwertung und gemeinsam mit der Mannschaft Westfalen den hervorragenden 1.Platz unter Mannschaftsführerin Jutta Briel.

Gut vorbereitet von ihrem Spring- und Vielseitigkeitstrainer Klemens Nachtigall und ihrer Dressurtrainerin Jutta Zimmermann ging es bei herrlichem, manchmal zu warmen Wetter am letztem Wochenende in den kombinierten Wettkampf mit 5 Teilprüfungen und insgesamt 63 teilnehmenden Paaren aus ganz Deutschland.  Das Championat begann dann am Freitag mit der Theorieprüfung, bei der Viktoria mit der Mannschaft von Westfalen die Wertnote 8,5 von möglichen 9,0 Punkten erzielte.

Am Samstagmorgen war die Teilprüfung Springen angesetzt, die Lariostea und Viktoria mit einer Wertnote von 8,2 und dem damit verbundenen 8. Platz beendeten. Es folgte am Nachmittag die Dressurprüfung. Hier konnten die Beiden mit einer sehr harmonisch vorgetragenen Dressur die Note 9.0 und damit den Sieg in dieser Teilprüfung einfahren.

Der frühe Sonntagmorgen war dann reserviert für die Vorstellung der Pferde vor den Richtern, beim sogenannten Vormustern, welches mit einer 10,0 belohnt wurde. Anschließend begann die letzte Teilprüfung, der Geländeritt auf dem wunderschönen und sehr gut präparierten Gelände des DOKR in Warendorf mit 1,7 km Länge und 19 Geländesprüngen. Nach einem gut präsentierten Ritt erhielt Viktoria mit Lariostea die Wertnote 8,2 und konnte damit in der Gesamtprüfung Bronze gewinnen. 

Die angetretene westfälische Mannschaft, mit Viktoria, Gina Müller, Lioba Kruth, Anna Wecke und Laurenz Terbrack, lebte am Wochenende echten Teamgeist in und neben den Wettkämpfen und glänzte mit sehr guten Einzelergebnissen in den Vierecken und Parcouren, die zusammengerechnet den Mannschaftssieg bedeuteten.